Head-Mounted-Displays im Überblick 


VR Brillen mit einem Head-Mounted-Display sind prinzipiell das Gegenteil einer Smartphone VR Brille. Was es damit genau auf sich hat, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Mit einer VR Head mounted Display lebt man das Spiel


Die VR Head mounted Display Brille ist grob übersetzt ein visuelles Ausgabegerät, welches man auf dem Kopf trägt. Wörtlich betrachtet ist es eine am Kopf befestigte Anzeige. Die vereinfachte Abkürzung für die Head mounted Display Definition ist HMD. Es gibt verschiedene Arten der HMD-Brille, welche sich je nach Anwendungszweck unterscheiden.

Der VR Pionier Ivan Sutherland


Als geschichtlich bedeutend kann man die Ivan Sutherland Head mounted Display Brille bezeichnen. Bereits im Jahr 1968 baute Ivan Sutherland gemeinsam mit Bob Sproull die erste voll funktionsfähige VR/AR Head mounted Display Brille.

Selbstverständlich war die Technik damals noch nicht so ausgereift, wie man es von den heutigen Modellen gewohnt ist. Den Weg zur aktuellen Technik hat die von Ivan Sutherland und Partner entwickelte VR-Brille dennoch geebnet, sodass man heute in den Genuss höchster Qualität kommt.

VR Head mounted Display Funktionsweise


Die Technologie der HMD gibt es bereits seit Jahrzehnten. Jedoch nicht in ihrer heutigen Form. Man kann sagen, es wurde ein großer Meilenstein in Sachen Virtual Reality erreicht, den es so zuvor nicht gegeben hat. In den Modellen der VR Head mounted Display Brillen, welche insbesondere für die Bereiche Computer und Spielekonsole ausgerichtet sind, ist in ein Gehäuse ein Display integriert. Vor diesem befinden sich zwei Linsen, für jedes Auge eine, durch die man bequem hindurchschauen kann. 

Über das Display wird für den Nutzer mittels einer entsprechenden Software das dreidimensionale Bild erzeugt. Dadurch, dass über die verwendete Software das Bild für jedes Auge entsprechend geteilt und gleichzeitig gekrümmt wird, ist es möglich, den 3D-Effekt zu erzeugen. 

Die VR Head mounted Display Brille ist allerdings nur eine Variante, aus der man wählen kann. Sollte man ein sehr gutes Smartphone besitzen, so ist es auch möglich, dass man sich für eine mobile VR-Brille entscheidet. Im Gegensatz zur VR Head mounted Display Brille ist der Bildschirm nicht integriert, sondern man muss sein Smartphone als solchen verwenden. Dieses steckt man in eine dafür vorgesehene Halterung. So angebracht, befindet sich das Smartphone-Display wie bei der VR Head mounted Display Brille auch, hinter den Linsen für die Augen.

Die Software ist bei der mobilen VR-Brille allerdings nicht wie bei der HMD vorinstalliert, sondern man muss sich zusätzlich eine dazugehörige App downloaden. Erst dann kann man die mobile VR-Variante verwenden. Die Apps sind dann mithilfe des Smartphones in der Lage ein 3D-Bild zu erzeugen. Einige Modelle der HMD verfügen über Sensoren, welche auf die Bewegungen des Kopfes des Nutzers reagieren. Diese sogenannten Head-Tracking-Sensoren steuern somit das Bild und richten es optimal aus. So erzeugt man den Effekt der Realität.

Head mounted Display Brille kaufen


Bei der Wahl einer VR Head mounted Display Brille gilt, dass man beim Kauf einiges beachten sollte. Man sollte sich in erster Linie bewusst werden, welche Technik man benötigt und wie komfortabel die VR-Brille sein sollte. Es gibt unterschiedliche Modelle, mit variablen Spezifikationen. Der Unterschied liegt vor allem in der Bild- und Soundqualität, Auflösung, Funktionen und des Head-Tracking.

Wichtig ist aber auch, welches Zubehör man erwerben kann und vielleicht auch benötigt. Kaufentscheidend ist am Ende wohl auch der Preis. In jedem Fall sollte man diese Kriterien in die Planung mit einbeziehen. Wichtig ist, aber auch zu bedenken, dass die HMD-Brille kompatibel mit anderen Geräten ist, wie z.B. der heimischen Spielkonsole oder dem Smartphone.

Für Brillenträger ist die Bedeutung die geeignete VR-Brille zu finden sehr gewichtig. Als solcher sollte man darauf achten, dass die Linsen der gewählten VR-Brille eine Korrekturmöglichkeit für die Sehschärfe bieten. Der Grund dafür ist, dass die meisten HMD-Brillen keinerlei Platz für eine zusätzliche Sehhilfe bereithalten.

Gute VR-Brillen erkennt man vor allem daran, dass sie mit einer Head-Tracking-Funktion sowie mit einem Klangsystem ausgestattet sind. Erst sie erzeugen den realistischen Effekt bei der Nutzung. Ein Test hat ergeben, dass die VR-Brille noch mit einigen Kinderkrankheiten behaftet ist. So beschreiben viele Nutzer, dass bei Ihnen bei der Verwendung der VR-Brille für kurze Zeit eine Übelkeit eintritt. In Zukunft soll der Mangel durch eine ausgereiftere Technik aber behoben werden.

Augmented Reality und die VR-Technologie


Die Begrifflichkeit “Augmented Reality” bedeutet so viel wie “erweiterte Realität”. Zwar könnte man die Beschreibung genauso gut für Virtual Reality verwenden, wäre jedoch nicht ganz stimmig. Obwohl es zwischen beiden Technologien gewisse Gemeinsamkeiten gibt. Bei der Virtual Reality wird die physische Realität ausgeblendet. Bei der Augmented Reality hingegen nimmt man die physische Umgebung rundherum wahr. Die Augmented Reality ergänzt aber gewisse Elemente im virtuellen Bereich, wodurch eben eine erweiterte Realität wahrgenommen wird. 

Das beste und bekannteste Beispiel für die Technologie der Augmented Reality bietet das Spiel Pokemon Go. Es beinhaltet genau die Komponenten der AR-Technologie. Diese Mixed-Reality verbindet beide Technologien miteinander und vereint sie in bestimmten Modellen der VR HMD-Brillen.

Vorteile einer VR Head mounted Display Brille


Mit der Hilfe einer VR Head mounted Display Brille kann man ein Teil der virtuellen Welt werden und man ist nicht mehr nur passiver Betrachter von außen.

Man hat das Gefühl, sich wirklich in der erzeugten virtuellen Welt zu befinden. Gerade in Bezug auf das Spielerlebnis nimmt eine VR-Brille einen großen Einfluss. Eine VR Head mounted Display Brille macht die virtuelle Welt für jedermann erlebbar.

Oculus Rift
119 Bewertungen
Oculus Rift
  • Lieferumfang: Oculus-Rift-Headset mit eingebauten Kopfhörern und...
  • die Version des Produkt lautet CV1.
  • Auflösung pro Auge: 1080 x 1200

Angebot
PlayStation VR - [PlayStation 4]
616 Bewertungen
PlayStation VR - [PlayStation 4]
  • Eine Kamera für PlayStation 4, separat erhältlich, wird für...
  • Bildrate von 120 BpS
  • Präziseres Tracking und verringerte Latenz
  • Nutzerfreundliches Design
  • Ehemals bekannt unter dem Prototyp Namen Project Morpheus....

Angebot
HTC VIVE - VR Brille
3 Bewertungen
HTC VIVE - VR Brille
  • Inhalt: 1x Virtual Reality Brille (Headset), 2x Controller, 2x...
  • Bildwiederholungsfrequenz: 90 Hz
  • Sensoren: Accelerometer, Magnetometer, Gyrosensor
  • Anschlüsse: 1x HDMI, 1x Kopfhörer, 1x Mini-DisplayPort, 1x USB...
  • Auflösung: 2.160 x 1.200 Pixel

Angebot
DJI Goggles - VR Brille inkl. 2 Bildschrime (mit einer HD-Auflösung von 1920 x...
30 Bewertungen
DJI Goggles - VR Brille inkl. 2 Bildschrime (mit einer HD-Auflösung von 1920 x...
  • ÜBERTRAGUNG MIT EXTREM NIEDRIGER LATENZ: Die DJI Goggles sind in...
  • HOHE BILDAUFLÖSUNG: Typische „2K" Bildschirme in VR-Brillen...
  • KOPFSTEUERUNG: Bewege Deinen Kopf um den Gier- und Neigungswinkel...
  • TOUCHPAD UND FERNSTEUERUNG: Zugriff auf intelligente...
  • INTELLIGENTER FLUG: Die DJI Goggles eigenen sich perfekt für den...

Letzte Aktualisierung am 14.12.2019 um 06:03 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API