Sony XPERIA Touch – Eine Revolution


 

Was viele nur aus Hollywood – Blockbuster wie “Avatar – Aufbruch nach Pandora” kennen, nämlich das projizieren von virtuellen Anwendungen in unsere reale Umgebung, wird jetzt dank Sony Realität: Der XPERIA Touch hebt Augmented Reality auf ein völlig neues Level und ist bereits jetzt eine wahre Revolution in der gesamten Branche und wird die Basis für so viele Innovationen der Zukunft sein.

 

XPERIA Touch verwandelt jede Fläche in ein virtuelles Erlebnis. Bild: Sony

 

Sony XPERIA Touch – Jede Fläche wird zum virtuellen Erlebnis


 

Die Grundidee des Sony XPERIA Touch ist es, virtuelle Anwendungen in unsere reale Welt zu projizieren und somit viele Dinge zu vereinfachen und interaktiver zu gestalten. Dabei ist die Auswahl der Möglichkeiten unfassbar groß. Von Kinofilmen, über Kochbücher bis hin zu Wetter und Spielen kann man nahezu alles erleben. Genau diese Vielzahl an Möglichkeiten macht den Beamer so beliebt.

Dabei verwandelt der Sony XPERIA Touch im Wesentlichen alle Flächen in Touchscreens, auf denen der Benutzer dann seine jeweilige Anwendung via Fingerbewegungen steuern kann. Dabei ist es völlig egal ob es der Stubentisch, die Arbeitsplatte in der Küche oder der Fußboden des Kinderzimmers ist. Durch das Gerät wird es möglich, dass unsere Welt mit der virtuellen Welt verschmilzt und die Vorteile der Technologie Dinge unseres Alltages vereinfacht und uns hilft, noch leichter und schneller an Informationen zu gelangen.

Auch das soziale Miteinander und die Einteilung von Zeit, die heutzutage für viele Menschen wichtiger denn je ist, wird mit dem neuen Sony XPERIA Touch deutlich vereinfacht. Wenn man beispielsweise an die Ostsee fahren möchte, kann man mit dem Gerät bequem die Route über Google Maps konfigurieren und mit der Familie anschauen. Auch Videos vom Hotel des nächsten Sommerurlaubs lassen sich somit nach dem Abendbrot bequem am Küchentisch anschauen. Und nach dem Kafeetrinken soll es noch ein Spaziergang sein? Kein Problem, einfach schnell das Wetter anzeigen lassen und los kann es gehen.

Aber nicht nur für freizeitliche Aktivitäten ist der Sony XPERIA Touch gedacht. Es können praktisch so ziemliche alle Apps aus dem PlayStore verwendet werden, denn der Beamer läuft via Android und somit können beispielsweise auch WhatsApp Nachrichten oder die neusten YouTube Videos geschaut werden. Es ist also eine ganze Menge möglich.

 

Sony XPERIA Touch – Technik & Design


 

Doch nicht nur die Möglichkeiten, die sich für den Benutzer des Sony XPERIA Touch eröffnen überzeugen, sondern auch die technischen Daten zeigen die Leistungsfähigkeit des Gerätes und das Design zeigt die Richtung, in die Sony mit diesem Flaggschiff der Augmented Reality gehen will.

Natürlich, über Design lässt sich immer streiten und Aussehen liegt immer im Auge des Betrachters, jedoch gefällt (zumindest uns) das saubere und futuristische Design, was für das Gerät verwendet wurde und welches auch, wie wir finden, zum Thema moderne Technik sehr gut passt.Zudem bringt das Aussehen gleich einen weiteren Vorteil mit, denn der Beamer passt somit auch gut in jede Stube oder Küche und fällt nicht auf den ersten Blick als futuristischer AR Beamer auf und ist somit auch bei Nicht-Gebrauch kein störendes Element im geliebten Zuhause.

Sony hat sich beim SONY XPERIA Touch für eine 10 Punkt Multitouch-Eingabe entschieden, die das bedienen des Touchscreen sehr einfach und unkompliziert, aber dennoch präzise gestaltet. Das Ganze wird dann in 23 Zoll Größe projiziert (also circa 58cm). Je nach Anwendung, Wunsch und Kalibrierung sind bis zu 80 Zoll drin, was in etwa 200cm entspricht – Eine ganze Menge Spielraum also.

 

Schlicht und modern: Der Sony XPERIA Touch.
Bild: Sony

 

Und auch für passenden Sound ist gesorgt, denn im XPERIA Touch ist eine solide Zwei-Wege-Stereo Lautsprecheranlage verbaut, die gerade bei Videos für entsprechenden Klang sorgt. Es wird also keine externe Musikanlage benötigt, um Videodateien richtig genießen zu können. Im Gerät selbst ist ein Akku verbaut, der via Ladekabel aufgeladen werden kann und der je nach Nutzungsart verschieden lange hält. Wenn man beispielsweise nonstop Videos schaut, kann man von circa einer Stunde Nutzungsdauer ausgehen.

Wenn man sich allerdings die verbaute Technik anschaut und ist das Gewicht mit 932g erstaunlich niedrig – definitiv ein Pluspunkt. Zur exakten Datenerfassung wurden in den Sony XPERIA Touch diverse Sensoren eingebaut, die die Bewegungen, Positionen und Befehle und weitere Informationen des Benutzern und der Umgebung exakt analysieren können und dann in Echtzeit übertragen:

 

  • Beschleunigungssensor
  • Elektronischer Kompass
  • Mikrofon
  • Gyroskop
  • Barometer
  • Temperatur
  • Personenerkennung
  • GPS
  • Umgebungslicht
  • Feuchtigkeit

 

Auch Videos können problemlos angeschaut werden.
Bild: Sony

 

Die integrierte Hauptkamera besitzt 13 Megapixel und kann somit Bilder in hoher Qualität erzeugen sowie Bewegungen mit bis zu 60 BpS (Bildern pro Sekunde) aufzeichnen und analysieren. Für die Speicherung der Daten hat Sony 32GB Arbeitsspeicher sowie 32GB Datenspeicher eingebaut, was für eine ganze Menge an Apps reicht.

Eine weitere technische Raffinesse ist der im XPERIA Touch enthaltene Anwesenheitssensor, der es ermöglicht das Gerät einzuschalten, sobald der festgelegte Benutzer in der Nähe ist. Es ist somit kein separates Einschalten seitens des Benutzers nötig, sondern der Beamer ist intelligent genug, sich bei Bedarf selbst zu aktivieren und somit eine schnellere und unkompliziertere Verwendung zu ermöglichen.

Alles in Allem fässt Sony die Benutzung des Gerätes mit 4 Grundkategorien zusammen:

 

  • Spielen: Durch interaktive Anwendungen ist es möglich, jede Fläche zum Spielfeld zu machen. Dabei handelt es sich keineswegs nur um Anwendungen für eine Person, sondern oftmals ist eine Benutzung mehrerer Personen möglich, was den Spaßfaktor steigert.
  • Entdecken: Durch die schnelle und unkomplizierte Informationsbereitstellung ist es dem Benutzer möglich, viele neue Dinge zu entdecken. Installiert man beispielsweise eine Kochbuchapp, so kann man bequem durchblättern und schnell das ein oder andere neue Rezept entdecken.
  • Ansehen: Durch Videoapps wie YouTube oder Amazon Prime Video können auch Filme und Serien angeschaut werden, wodurch es möglich ist, die Wand des Kinderzimmers mal ganz schnell in eine Kinoleinwand zu verwandeln, ein Traum für jedes Kind.
  • Kommunizieren: Egal ob Notizen, Nachrichten oder Ähnliches: Durch den interaktiven Touchscreen kann man jede Idee einfach notieren und somit den Weg zum Schreibzettel sparen.

 

Abschließend lässt sich sagen, dass der Sony XPERIA Touch ein Gerät voller Möglichkeiten ist, dass das Potential zur Revolution unserer alltäglichen Informationsbereitstellung hat und gerade für uns als Virtual Reality Interessierte ist dieses Gerät der Schritt in die richtige Richtung, um das Potential dieser Technik auch irgendwann der breiten Masse zur Verfügung stellen zu können. Natürlich ist das Gerät mit einem Preis von 1,499€ kein Schnäppchen, betrachtet man aber Entwicklungskosten und Möglichkeiten, relativieren sich die Kosten schnell.

Oculus Quest – der neue Geniestreich

Kein PC, Keine Limits - die neue Oculus Quest Die Oculus Quest stellt das Weltweit erste autarke All in One Gaming System, welches speziell für Virtual Reality konzipiert dar. Doch kann dieses Gerät die Massen erreichen? Die Oculus Go wurde bis zu jetzigen...

Oculus Go vs. Gear VR

Wird die Oculus Go die Gear VR ablösen ? Bald ist es soweit, die Oculus Go wird voraussichtlich Anfang Juni offiziell im Handel erhältlich sein. Die autarke VR-Lösung soll der nächste große Schritt für das von Facebook akquirierte Unternehmen sein. Die...

Oculus Go: Eine Chance für die VR Branche?

Oculus Go - Eine Chance für die gesamte Virtual Reality Branche?   Zwar kann man sicherlich von keiner wirklichen Krise reden, Eines ist jedoch klar: Virtual Reality erfährt nicht die Aufmerksamkeit und Marktrelevanz, die sich manch ein Hersteller und...